Die Schwimmsattelbremsen arbeiten weitgehend axialkraftfrei bezüglich der Bremsscheibe. Eine Schädigung des Antriebstranges bei Fehleinstellung bzw. Fehler in der Installation ist somit ausgeschlossen.

Aufbau und Funktion

Zwei Gehäuseschenkel sind über einen federgelagerten Bremssattel in einem definierten Abstand verbunden. Die Bremsbeläge, in den Materialien "Organisch" und "Sinter" verfügbar, werden hydraulisch auf die Bremsscheibe gedrückt. Der geringe Abstand zwischen Bremsbelag und Bremsscheibe sorgt für kurze Reaktionszeiten. Die Bremse ist auch in einer optimierten Ausführung mit einteiligem Gusssattel erhältlich.

Leistungsbereich

Klemmkraftbis 16,5 kN
Bremsmoment1.510 Nm (Bremsscheiben-Ø 315 mm)
3.120 Nm (Bremsscheiben-Ø 560 mm)
4.710 Nm (Bremsscheiben-Ø 800 mm)
Temperaturbereich-20 °C bis +50 °C