Haltebremse für den Hochleistungsbetrieb mit Leistungsstandard 100 - 2.400 Nm

Hochleistungsantriebe erreichen immer höhere Motordrehzahlen und Antriebsmomente. Für die Federkraftbremse wird dabei der Einbauraum trotz zunehmender Leistungsanforderungen eher kleiner. Die innovative Multipoltechnik ist die Grundlage für diese Leistungsklasse.

Funktionsbeschreibung

Federkraftbremsen BFK468 sind Einscheibenbremsen mit zwei Reibflächen. Durch mehrere Druckfedern wird im stromlosen Zustand das Bremsmoment durch Reibschluss erzeugt. Das Lösen der Bremse erfolgt elektromagnetisch mit Haltestromabsenkung über einen INTORQ Brücke-Einweggleichrichter. Beim Bremsvorgang wird der auf der Nabe axial verschiebbare Rotor durch die Druckfedern über die Ankerscheibe an die Gegenreibfläche gedrückt. Im gebremsten Zustand ist zwischen Ankerscheibe und Magnetteil der Lüftweg vorhanden. Zum Lüften der Bremse wird die Spule des Magnetteils mit Gleichspannung erregt. Die entstehende Magnetkraft zieht die Ankerscheibe gegen die Federkraft an das Magnetteil. Der Rotor ist damit von der Federkraft entlastet und kann sich frei drehen. Anschließend wird die Gleichspannung durch das zugehörige Schaltgerät auf die Hälfte abgesenkt.

Einsatzbereich / Anwendungen

  • Bremsmotoren
  • Krananlagen
  • Lagertechnik
  • Hafenanlagen
  • Bühnentechnik

Produktmerkmale

  • Leistungsstarkes Programm mit 4 Baugrößen: Standardspannungen 205/103 V, 360/180 V (Lüftungsspannung/Haltespannung. Drehmoment von 100 bis 2.400 Nm
  • Bis zu 2-faches Bremsmoment im Vergleich zur BFK 458
  • Festes oder einstellbares Bremsmoment
  • Federkraftbremse mit kurzen Schaltzeiten
  • Lange Wartungsintervalle durch großen Arbeitsluftspalt
  • Vielseitig: Modularer Aufbau für nahezu alle Einsatzfelder. Anschlusskompatibel zu der Bremsenreihe BFK458
  • Drehmomentübertragung: Reibschlüssig im Trockenlauf. Die Kennmomente werden durch spezielle Bearbeitung der Reibflächen bereits nach wenigen Schaltungen erreicht. Festlager bremsseitig nicht erforderlich
  • Langlebig: Der Isolationsaufbau nach Wärmeklasse F (+155°C) sorgt für eine hohe Lebensdauer der Wicklung. Die Bremsen sind für 100% Einschaltdauer ausgelegt
  • Einfache und schnelle Montage: Luftweg voreingestellt
  • Wartungsarm: lange, verschleißarme Rotor-/Nabenführung mit bewährter Evolventenverzahnung. Verschleißarme, asbestfreie Reibbeläge als Standardausführung.
  • Zuverlässig: Das zertifizierte Qualitätssicherungssystem nach ISO-9001 und ISO-14001 bildet die Grundlage für eine gleichbleibend hohe Qualität der Produkte. Fertigung und Prüfung nach VDE 0580

Technische Daten

Beim Grundmodul E der Federkraftbremse BFK 468 besteht die Möglichkeit, über den Einstellring das Bremsmoment zu reduzieren. Diese Type an Federkraftbremse ist anschlusskompatibel zu der Bremsenreihe BFK458 und hat im Vergleich ein bis zu 2-faches Bremsmoment.