Elektromagnetkupplungen und -bremsen

Leistungsfähiges, zuverlässiges Produktprogramm

Zur Erzeugung des Dreh- bzw. Bremsmomentes wird die Spule des Magnetteiles mit Gleichspannung versorgt und es baut sich ein Magnetfeld auf. Durch die magnetische Anziehungskraft wird die Ankerscheibe des Ankerteils gegen die Kraft der vorgespannten Feder über den Luftspalt an die Reibfläche des Bremsmagnetteiles bzw. des Rotors gezogen und das Moment ist vorhanden.

Wird die Spannungsversorgung unterbrochen, bricht das Magnetfeld zusammen und die vorgespannte Ringfeder zieht die Ankerscheibe in die Ausgangslage zurück. Dies gewährleistet ein sicheres Bremsen und Halten der Lasten auch bei Netzausfall.

INTORQ 14.105 und 14.115

INTORQ 14.105 und 14.115

INTORQ 14.105 und 14.115

INTORQ 14.105 und 14.115

Diese Bremse eignet sich wegen der verdrehspielfreien Momentenübertragung, der geringen Massenträgheitsmomente und der kurzen Schaltzeiten besonders für Verpackungsmaschinen, Falz- und Druckmaschinen,...